Archiv der Kategorie: Kurzgeschichte

„Der letzte Wächter“

Die Zeit rennt und so bin ich mal wieder gnadelos im Rückstand damit, Neuigkeiten zu berichten.
Also schnell ein paar Updates.

Im Juni erschien „Gamer„, eine Anthologie aus dem Begedia-Verlag. Wie der Name schon sagt, geht es hier um Spiele und Spieler. Mal ein bisschen Retro, mal eher SF. Für jeden sollte etwas dabei sein.
Neben vielen anderen Autoren sind auch mein AKZwanzig13-Kollege Mike Krzywik-Groß und ich mit je einer Geschichte darin vertreten.
Die erste Lesung aus dem Buch kam zu meiner Freude beim Publikum gut an.

coverGanz aktuell sind die „Wächter Chroniken“. Vor knapp zwei Jahren veröffentliche Henning Mützlitz zusammen mit Christian Kopp den High-Fantasy-Roman „Wächter der letzten Pforte„. In Ergänzung zu diesem Buch entstehen momentan die „Wächter-Chroniken„. Dies ist eine Sammlung von Novellen und Kurzgeschichten, die zuerst als einzelne E-Books, später gesammelt als Druckausgabe erscheinen werden und die Welt des Romans ergänzen und bereichern. Sie können aber auch sorglos ohne Kenntnis des Romans gelesen werden.
Die erste Novelle „Die Königin von Mesoth“ von Henning Mützlitz, erschien bereits im August.
Heute folgt die nächste Novelle.
Sie heisst „Der letzte Wächter“ und stammt aus meiner Feder.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Während ich mich wieder zurückziehe.
Denn es gibt einige Projekte an denen gearbeitet werden muss …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Blog, Kurzgeschichte, Lesung, Schreiben, Uncategorized

Nominierungen, Neuerscheinungen & Lesungen

Einiges ist in den letzten Tagen passiert und ein paar interessante Dinge stehen noch bevor. Aber der Reihe nach:

Am kommenden Wochenende findet in Köln die „Role Play Convention“ statt. Auch wenn ich für den dort verliehenen RPC-Award in der Kategorie „Bester Roman 2014“ nominiert bin, kann ich leider nicht nach Köln kommen. Aber drückt mir trotzdem die Daumen. Für den Fall dass ich gewinnen sollte, werden mich die anwesenden Kollegen vom AKZwanzig13 würdig vertreten.  😉

 
EisUndDampf_Fate_Cover(Wichtiger Hinweis: Judith & Christian Vogt werden auf der RPC einen Workshop zu dem bald erscheinenden Rollenspielband „Eis & Dampf“ halten. Den Termin findet ihr auf der RPC-Seite.)

Und wo wir gerade bei „Eis & Dampf“ sind … der Band ist jetzt beim Uhrwerkverlag vorbestellbar. Auch das Cover kann man inzwischen bewundern.

 

 

Irrlichter_Cover

Ebenfalls bewundern kann man das Cover der Anthologie „Die Irrlichter“ vom Verlag Torsten Low. Da diese aber in den letzten Tagen frisch erschienen ist, kann man die „Irrlichter“ nicht nur aus der Ferne bewundern, sondern auch bestellen und lesen. Eine der Geschichten stammt hier aus meiner Feder.

 

 

 

 

 

Zum Schluss noch einig aktuelle Termine:

– am 23.5. lese ich zusammen mit meinem hochgeschätzten Kollegen Mike Krzywik-Groß aus der Kurzgeschichtensammlung „Eis & Dampf“. Im besonderen Ambiente der Absintherie Sixtina in Leipzig wird dies sicher ein besonderes Erlebnis.

– am 10.6. gibt es bei Subkultur in Magdeburg eine „Irrlichter“-Lesung von Torsten Low. Dort werde ich aus meiner Geschichte vorlesen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Blog, Kurzgeschichte, Lesung, Uncategorized

Und der „Goldene Homer 2015“ für die beste Kurzgeschichte geht an …

Noch ist die diesjährige Buchmesse für mich nicht ganz beendet, aber mein persönliches Highlight gab es gestern Abend.

Meine Kollegin Anja Grevener und ich hatten es beide auf die Shortlist des Homer-Preises geschafft und waren demzufolge zur Preisverleihung eingeladen. Diese fand im eindrucksvollen Panometer im Süden Leipzigs statt, welches gerade ein imposantes Panoramabild der Völkerschlacht zeigt. In dieser Kulisse saßen wir dann, unterstützt von meinen Freunden und Kollegen vom AKZwanzig13 und harrten der Dinge die geschehen sollten. Wir hofften vage auf die Plätze 2 und 3, wussten aber, wie wohl alle anderen eingeladenen Nominierten nicht, wer am Ende mit einem Preis würde nach Hause gehen dürfen.

Natürlich begann die Verleihung mit der „kürzesten“ Kategorie – den Kurzgeschichten. Anja schaffte es auf Platz 2. Dann trat ein Laudator ans Mikro und begann ein Loblied auf die Geschichte des Erstplatzierten.

Ein merkwürdiges Gefühl wenn auf einer solchen Veranstaltung über einen selbst und eine eigene Geschichte gesprochen wird. Aber auch ein sehr Schönes.
Einen Blumenstrauß, eine gerahmte, goldene Urkunde, einen Händedruck und ein Foto später stand ich dann vor einem Mikro und sollte ein paar schlaue Dankesworte sprechen. Ich bin mir sicher, dass ich auch etwas gesagt habe. Leider hat sich der Inhalt meiner Worte nicht in meinem Gedächtnis verankert. Aber so schlimm war es wohl nicht, wie meine Kollegen hinterher versicherten.

Am Ende des Abends war ich jedenfalls stolz auf die Auszeichnung. Vielen Dank an den Verein „Homer – Historische Literatur“ und die Jury. Und natürlich auch an den Ammianus-Verlag, der die großartige Anthologie zu Karl dem Großen herausgebracht hat, insbesondere an die Herausgeberin Judith Vogt.

Heute geht es dann nochmal nach Leipzig. Diesmal aber nicht mehr auf das Messegelände. Eine kleine, feine Lesung in der Absintherie Sixitina steht an, wo ich mit Judith & Christian Vogt aus ihrem Roman „Die zerbrochene Puppe“ und aus der zugehörigen Anthologie „Eis & Dampf“ lesen werde.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Blog, Kurzgeschichte, Lesung

Vermischtes

Heute mal ein wenig Vermischtes.

Zuerst gibt es noch ein paar Bilder zur Leipziger Buchmesse vom letzten Wochenende.

LBM14_3

Meine hochgeschätzten Kollegen Judith Vogt, Ann-Kathrin Karschnick, Mike Krzywik-Groß, Stefan Schweikert und ich haben am Messesonntag zwei Auszüge aus „Eis & Dampf“ gelesen. Christian Vogt führte als Herausgeber der Anthologie durch die Lesung. Wir (die farbenfroh gekleideten Herren) hatten die Befürchtung, dass man uns in den schwarzen Sesseln vor der schwarzen Wand nicht sehen würde, aber immerhin hatten so die beiden Damen die volle Aufmerksamkeit des Publikums. 😉

LBM14_1

Mein Part in Mikes Geschichte „Gallileo starb zu Recht“ war zwar klein, dafür aber mit breitem, englischen Akzent, welcher im Foto leider nicht erkennbar ist. 😉LBM14_2Anschließend durften wir an den Signiertisch – und auch wenn das Bild es nicht unbedingt vermuten lässt, so hatten wir doch gut mit Signieren zu tun. Nochmals vielen Dank an die geneigten Zuhörer, insbesondere an jene, die wir zum Kauf eines Buches bewegen konnten.

Dann muss ich natürlich auf den „Deutschen Phantastik Preis 2014“ hinweisen. Im letzten Jahr haben ja nicht nur meine hochgeschätzten Kollegen Judith & Christian Vogt für ihren Steampunkroman „Die zerbrochene Puppe“ den Preis für den besten Roman 2013 bekommen, sondern auch die DSA-Romanserie den Preis für die beste Serie.
Auch dieses Jahr wird dieser Publikumspreis wieder verliehen. Die Nominierungsrunde, in der ihr als Leser Vorschläge machen könnt, (wie z.B. „Eis & Dampf“- die Steampunkanthologie, oder „Karl – Geschichten eines Großen“ in der Sparte „beste Anthologie“, oder die DSA-Romane wieder als „beste Serie“) läuft noch bis zum 23.3.14.

Und dann ist natürlich auch die Werbekampagne für „Kors Kodex“ angelaufen. In weniger als 8 Wochen erscheint der Roman um Ghorio von Khunchom, den einzigen Heiligen der Kor-Kirche – und erste Orte tragen bereits den Namen des Herrn der 9 Streiche. 😉

Korswandt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Blog, Buchmesse, DSA, Kurzgeschichte, Lesung, Roman

Leipziger Buchmesse 2014

Ein anstrengendes, aber auch schönes Wochenende geht zu Ende. Die Leipziger Buchmesse hatte ihre Tore geöffnet und wie üblich strömten die Menschen zahlreich in die großen Hallen mit den vielen Messeständen und den engen Gängen dazwischen.

Wie immer gab es zahlreichen Freunde und Kollegen zu treffen, Gespräche zu führen und neugierig durch die Hallen zu streifen. Der Höhepunkt indes war eine Lesung am Messesonntag.
„Eis & Dampf“ – die Steampunkanthologie hatte sich einen Platz auf der berühmten Fantasy-Leseinsel sichern können. Also reisten wir zahlreich an – immerhin 7 von 12 Autoren – und gaben gemeinsam zwei Geschichten zum Besten. Das Publikum hörte uns interessiert zu und anschließend gab es nicht nur Applaus und Lob von Kollegen, sondern es wanderten auch etliche „Eis & Dampf“-Bücher durch unsere Hände, um signiert zu werden.
Vielen Dank an meine Freunde & Kollegen vom AKzwanzig13, an Torsten Exter & Ann-Kathrin Karschnik, und an Werkzeugs.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Buchmesse, Kurzgeschichte, Lesung

„Eis & Dampf“ und Seifenblasen

Ein wunderbares Wochenende nähert sich dem Ende.

Es begann gestern mit der Premierenlesung aus „Eis & Dampf“, der Steampunkanthologie. Mein hochgeschätzter Kollege Mike Krzywik-Groß aus Lüneburg war angereist, um gemeinsam mit mir die Zuhörer in die Welt der „zerbrochenen Puppe“ und von „Eis & Dampf“ zu entführen. Zusammen haben wir über den „Deutschen Phantastik Preis“, Steampunk, Crowdfunding und einiges mehr geredet. Das Publikum, für das die Plätze bei Subkultur kaum ausreichten, war gut bei der Sache und so kam es sogar zu einigen Diskussionen und Nachfragen zu unseren Texten. Die Zeichen stehen also gut, dass auch unsere nächste Lesung aus „Eis & Dampf“, die Mike, ich und noch ein halbes Dutzend weiterer Autoren der Anthologie auf der Leipziger Buchmesse abhalten werden, beim dortigen Publikum gut ankommt.

Das Wochenende war aber damit noch nicht vorbei. Denn heute gab es ein geheimes Geheimkonzert  meines Lieblings-Magdeburger-Kinds. Es ist schon etwas Besonderes, eine Band im Wohnzimmer spielen zu hören. Danke, Stephan!

Das Jahr 2014 fängt also gut an. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKzwanzig13, Autor, Kurzgeschichte, Lesung

„Eis & Dampf“-Lesung

Das neue Jahr beginnt gleich mit einem Termin.

Am 25.1.14, von 19-21Uhr, werden mein hochgeschätzter Kollege Mike Krzywik-Groß und ich das erste mal aus „Eis & Dampf“ lesen.
Natürlich werden wir „Die Zerbrochene Puppe„, den Steampunkroman von Judith und Christian Vogt präsentieren, der im letzten Jahr mit dem „Deutschen Phantastik Preis“ ausgezeichnet wurde.
Danach geht es weiter mit „Eis & Dampf“ – der Steampunkanthologie, welche die Welt der „Zerbrochenen Puppe“ mit noch mehr Leben erfüllt. Mike und ich haben zu der Sammlung je eine Geschichte beigesteuert, die wir gern vorstellen wollen.
Und natürlich bleibt Zeit über Steampunk im Speziellen und Phantastik im Allgemeinen mit Euch zu reden.

Wenn Euch das Thema interessiert, so seid Ihr herzlich eingeladen, unsere Lesung zu besuchen.

Vielen Dank an das Team von Subkultur, das diese Lesung ermöglicht.

Lesung_SubkulturFoto_Mike

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autor, Kurzgeschichte, Lesung, Roman