Der kategorische Imperativ…

… ist ein etwas gesteltzter Begriff für ein eigentlich ganz einfaches Prinzip.
Ob man es nun wie Kant sagt –
„Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“
– oder es in einfache Worte kleidet –
„Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“
-, der Inhalt bleibt der Gleiche.

Vielleicht kann man sich irgendwo in der Mitte treffen und sagen:
„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Deshalb unterstütze ich Angela Kuepper und Annik Wecker bei ihrer Hilfsaktion.
https://www.facebook.com/events/1652877634989318

Niemand muss sich jetzt aufgefordert oder gar gezwungen fühlen, es mir gleich zu tun.
Aber vielleicht geht ihr kurz in euch und fragt euch wie ihr gern behandelt werden würdet…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.